Das Projekt

  • Im Gegensatz zum Namensgeber, der Ralley Dakar, fahren hier aber die Teilnehmer für einen guten Zweck mit.
  • Von Dresden geht es in 19 Tagen über 7.000 km, quer durch sieben Länder bis in Gambias Hauptstadt Banjul.
  • Start unserer Tour ist am 25.02.2012
  • In Banjul werden die Startfahrzeuge höchstbietend für karitative Zwecke versteigert.
  • Die Versteigerung sowie die Verwendung der erzielten Erlöse koordiniert die eigens dafür gegründete  „Dresden-Banjul-Organisation (DBO)“ (http://www.dbo-online.com)
  • Die Erlöse gehen direkt an verschiedene gambische Hilfsorganisationen sowie bedürftige Schulen, Krankenhäuser und andere Hilfsprojekte.
  • Die Teilnehmer kommen für alle Unkosten - ob Fahrzeug, Übernachtung, Lebensmittel, Benzin, Startgebühr, Fährkosten, Rückflug etc. - selbst auf und lassen ihr Auto am Ende in Gambia.  
  • Die unterstützten Projekte werden langfristig durch die DBO begleitet.

D A N K E !

DANKE Euch allen einmal mehr! Dank Eurer Hilfe konnten wir vieles bewirken und haben Kinderaugen zum Leuchten gebracht.

All Ihr Ungenannten - Ihr seid nicht vergessen, aber vielleicht im Eifer des Gefechts hier namentlich nicht aufgeführt. Deshalb an Euch noch mal ein extra Dankeschön!

 

Ein besonderes Dankeschön noch an Karina & Geri aus Villach!

Special thanks today to Leslie & Phil, dear friends from Silver Spring! The postman was quick - thank you so much!

Und besonders danke auch an: das Ford-Autohaus Fischer für die liebevolle und umfangreiche Wartung und Pflege unseres Ford Transit, die Firma Reifen-Roespel in Kesselsdorf für die unkomplizierte Hilfe in Form von Ersatzrädern und den Umzugsservice Michael Stübner für die "Inneneinrichtung" unseres Gefährts sowie die Autoverwertung Dresden für ihre Unterstützung. Der pohltec metalfoam GmbH, insbesondere Herrn Dr. Seeliger, für die phänomenalen Küchentöpfe. Auch den Kindern, Eltern und Erzieherinnen im "Kinderland" in Crimmitschau danke fürs fleißige Sammeln!

Namentlich geht der Dank an Jule, Horst, David, Claudia, Isa, Karen (tusen takk!) Gerlind, Sabine & Sven, Katharina, Viola & Conrad, Mutti & Vati aus Thalheim, Ramona, der Bauernstube in Altmockritz und Susi. Und bei Jana einmal mehr und nie genug! Außerdem an Annelie, Grit & Steffen aus Altenburg; Lena & Selina aus Crimmitschau; die Altmockritzer: Marta, Ellen & Christian, Jana (!), Heike, Karin, Christine, Karl-Heinz, Kerstin, Steffen, Tim & Nico, Syivia, Jan, Leonie & Hedi, Annett, Silvio, Jule & Tobi, Lutz, Andreas, Kerstin & Louis; Hartmut & Verena, Doreen, Ingrid Morgenthal & Familie, Günter Stephani & Familie, Thomas Ebert & Familie, Horst (unser "Pressefotograf"), Peter, Grit Jähner und Familie; Oma Christa aus Gößnitz; Livia, Gustav & Gert; Kristina & Thommy; Jana, Holger & Saskia, Silvana, Leonie & Eddie aus Crimmitschau, Claudia, Adelheid & Rolf aus Thalheim!

Immer wieder D A N K E !

An alle Freunde, Familie, Kollegen und Bekannten, die unser Projekt mit solcher Begeisterung, Enthusiasmus, Tatkraft und Zuspruch unterstützt haben!

Besonders möchten wir uns bei den Mitarbeitern von Taeter Tours, dem Fraunhofer IFAM Dresden und der Altmockritzer Community bedanken!